Übertragung und Vorbeugung

Der Kopflausbefall (Pediculosis capitis) ist die häufigste Parasitose im Kindesalter. Das ist nicht verwunderlich, denn gerade in Kitas und Schulen machen die blutsaugenden Schmarotzer besonders oft die Runde. Doch wie gelangen die kleinen Plagegeister so schnell von Schopf zu Schopf? Können sie auch über Haustiere übertragen werden? Und: Kann man sich vor einem Kopflausbefall schützen? Erfahren Sie hier mehr zur Übertragung und Vorbeugung.

  • Kopfläuse: Übertragung

    Kopfläuse: Übertragung

    Wie bekommt man Kopfläuse? Fakt ist: Mit mangelnder Hygiene hat ein Kopflausbefall nichts zu tun. Es kann jeden treffen. Besonders häufig tritt die Parasitose bei Kindern auf. Denn sie stecken häufig die Köpfe eng zusammen – und machen es den flinken Krabblern so sehr leicht.

    mehr erfahren
  • Kopfläusen vorbeugen

    Kopfläusen vorbeugen

    Nicht schon wieder Kopfläuse! Das denken sich viele Eltern, wenn zum x-ten Mal Läusealarm in Kita oder Schule herrscht. Doch kann man sich gegen die ungebetenen Gäste schützen? Erfahren Sie hier mehr zur Vorbeugung.

    mehr erfahren
Disclaimer:
© 2019 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.